Angebote zu "Christoph" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Lichtenberg, Georg Christoph: Briefwechsel. Reg...
250,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 26.10.2004, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Briefwechsel. Register. Band V in 2 Bänden, Titelzusatz: Personen- und Sachregister, Nachträge, Besserungen, Verzeichnisse, Autor: Lichtenberg, Georg Christoph, Verlag: Beck C. H. // C.H.Beck, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Deutschland // 18. Jahrhundert // 1700 bis 1799 n. Chr // Memoiren // Berichte // Erinnerungen // Tagebücher // Briefe // Notizbücher // Deutsch // Literaturwissenschaft // allgemein, Rubrik: Literaturwissenschaft // Deutschsprachige, Seiten: 1971, Werk: Briefwechsel (2 Bände.), Gewicht: 2456 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Bernoulli, Christoph: Geognostische Uebersicht ...
41,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 17.09.2018, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Geognostische Uebersicht der Schweiz, Titelzusatz: Nebst Einem Systematischen Verzeichnisse Aller in Diesm Lande Vorkommenden Mineralkörper und Deren Fundörter (Classic Reprint), Autor: Bernoulli, Christoph, Verlag: Forgotten Books, Sprache: Deutsch, Schlagworte: FOREIGN LANGUAGE STUDY // German // Deutsch, Rubrik: Sprachwissenschaft // Deutschsprachige, Seiten: 242, Informationen: 78:B&W 6 x 9 in or 229 x 152 mm Blue Cloth w/Jacket on White w/Gloss Lam, Gewicht: 480 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Bernoulli, Christoph: Geognostische Uebersicht ...
18,09 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 17.09.2018, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Geognostische Uebersicht der Schweiz, Titelzusatz: Nebst Einem Systematischen Verzeichnisse Aller in Diesm Lande Vorkommenden Mineralkörper und Deren Fundörter (Classic Reprint), Autor: Bernoulli, Christoph, Verlag: Forgotten Books, Sprache: Deutsch, Schlagworte: FOREIGN LANGUAGE STUDY // German // Deutsch, Rubrik: Sprachwissenschaft // Deutschsprachige, Seiten: 244, Informationen: 23:B&W 6 x 9 in or 229 x 152 mm Perfect Bound on White w/Gloss Lam, Gewicht: 333 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Eichsfeldische Bibliographie
124,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Eichsfeld ist mit diesem Werk wie kaum eine andere deutsche Landschaft bibliographisch erschlossen. In Zukunft wird jede Beschäftigung mit eichsfeldischen Themen bei der „Eichsfeldischen Bibliographie" ihren Ausgangspunkt finden.Die „Eichsfeldische Bibliographie" verzeichnet das Schrifttum über das Eichsfeld und seine Menschen. Berücksichtigt sind die vor 2009 erschienenen Bücher, Zeitschriften und Zeitungsbeilagen mit eichsfeldischen Themen.Bei wichtigen Nachschlage- und Sammelwerken greift die Auswertung bis auf die Ebene einzelner Kapitel und Abschnitte zu. Auf das Eichsfeld bezogenen Veröffentlichungen, die nicht an den üblichen Stellen für eichsfeldische Publikationen erschienen sind, wird die gleiche Aufmerksamkeit gewidmet wie den im Lande selbst erschienenen. Insgesamt umfasst die Bibliographie fast 19.000 Titel, die mit ihren Haupt- und Nebeneintragungen an mehr als 28.000 Positionen nachgewiesen werden.Die neue Bibliographie enthält die Literaturnachweise der früheren Verzeichnisse von Klemens Löffler (1915), Christoph Oberthür (1934/35) und Günther Wiegand (1980), ergänzt diesen Fundus durch zahlreiche dort nicht verzeichnete Titel und führt die bibliographische Berichterstattung bis zum Erscheinungsjahr 2008 fort. Deshalb ist es künftig unnötig, die älteren Bibliographien für die Beschäftigung mit eichsfeldischen Themen zu Rate zu ziehen.Die Bibliographie umfasst in gleicher Intensität alle Teile sowohl des historischen Eichsfeldes im Umfang des Jahres 1802 als auch die Orte des heutigen Landkreises Eichsfeld, die 1815 oder danach eingegliedert wurden, betrifft also heute thüringische, niedersächsische und hessische Regionen. Nahe Nachbargebiete und -orte werden überblickartig einbezogen.Thematisch sind alle Natur- und Lebensbereiche betroffen, von den geologisch-biologischen Grundlagen über die Geschichte seit der Steinzeit bis in die Nachwende-Jahrzehnte, Recht und Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft, Religion und Kirchen, Architektur und Kunst, Musik, Literatur, Volkskultur, Sprache und Namenkunde. Dabei wird darauf geachtet, die eichsfeldischen Gegebenheiten durch Nachweis entsprechender Schriften auch mit übergeordneten Sachzusammenhängen zu verbinden. An diesen Sachteil schließt sich ein Ortsteil und ein Personenteil an.Erschlossen wird die Fülle der Nachweise in mehrfacher Weise. Der Sachteil, der die Hauptmasse der Veröffentlichungen umfasst, ist nach einer feingliedrigen thematischen Systematik, bestehend aus fast 600 Kapiteln, aufgebaut. Dieses Schema wird durch ein detailliertes alphabetisch geordnetes Schlagwortregister erfasst, das zu den einzelnen Kapiteln der thematischen Gliederung führt. Innerhalb des Titelverzeichnisses verknüpft ein enges Netz von 9.400 Nebeneintragungen und 1.060 Verweisungen die einzelnen Abschnitte des Sachteils untereinander und lenkt ggf. zum Ortsteil oder Personenteil sowie umgekehrt.Der Ortsteil umfasst alle Orte und wüsten Stätten des Eichsfeldes im oben beschriebenen Umfang in einer Alphabetfolge. Ebenso alphabetisch geordnet ist der Personenteil, der die Literaturnachweise von Bernhard Opfermanns „Gestalten des Eichsfeldes" (2. Aufl., 1999) komplettiert, aktualisiert und um zahlreiche weitere Personen ergänzt. Ein Register der Verfasser, Herausgeber, Beiträger und Illustratoren beschließt das Werk.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Biblisches und emblematisches Wörterbuch
641,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Frontmatter -- Liste der Spender -- Inhaltsverzeichnis -- Vorwort -- Einleitung -- Die Edition des Wörterbuchs -- Inhaltsübersicht über das Biblische und Emblematische Wörterbuch 1776 und 1759 -- Verzeichnis der von Oetinger benutzten Abkürzungen -- Titelblatt des Drucks vom Jahr 1776 (Faksimile) -- Vorrede -- Biblisches Wörterbuch -- Emblematisches Wörterbuch -- [Anhang] -- Frontmatter -- INHALTSVERZEICHNIS -- Vorwort -- Friedrich Christoph Oetinger und die Kabbala / Betz, Otto -- Friedrich Christoph Oetinger und die Emblematik / Breymayer, Reinhard -- Friedrich Christoph Oetinger und Jakob Böhme / Pietsch, Roland -- Das „Wörterbuch“ als Werk der Philosophia sacra / Spindler, Guntram -- Friedrich Christoph Oetingers Kampf gegen „falsche Schriftauslegung“ / Hardmeier, Ursula -- Sachapparat -- Anmerkungen zum Text des Wörterbuchs -- Exkurse zu bibliographischen Fragen / Breymayer, Reinhard -- Verzeichnisse -- Allgemeine Abkürzungen -- Abgekürzt zitierte Literatur -- Abgekürzt zitierte Werke Oetingers -- Literatur zu Hebraistik, Gnostik und Kabbala -- Personen und Werke

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Eichsfeldische Bibliographie
160,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Eichsfeld ist mit diesem Werk wie kaum eine andere deutsche Landschaft bibliographisch erschlossen. In Zukunft wird jede Beschäftigung mit eichsfeldischen Themen bei der „Eichsfeldischen Bibliographie' ihren Ausgangspunkt finden. Die „Eichsfeldische Bibliographie' verzeichnet das Schrifttum über das Eichsfeld und seine Menschen. Berücksichtigt sind die vor 2009 erschienenen Bücher, Zeitschriften und Zeitungsbeilagen mit eichsfeldischen Themen. Bei wichtigen Nachschlage- und Sammelwerken greift die Auswertung bis auf die Ebene einzelner Kapitel und Abschnitte zu. Auf das Eichsfeld bezogenen Veröffentlichungen, die nicht an den üblichen Stellen für eichsfeldische Publikationen erschienen sind, wird die gleiche Aufmerksamkeit gewidmet wie den im Lande selbst erschienenen. Insgesamt umfasst die Bibliographie fast 19.000 Titel, die mit ihren Haupt- und Nebeneintragungen an mehr als 28.000 Positionen nachgewiesen werden. Die neue Bibliographie enthält die Literaturnachweise der früheren Verzeichnisse von Klemens Löffler (1915), Christoph Oberthür (1934/35) und Günther Wiegand (1980), ergänzt diesen Fundus durch zahlreiche dort nicht verzeichnete Titel und führt die bibliographische Berichterstattung bis zum Erscheinungsjahr 2008 fort. Deshalb ist es künftig unnötig, die älteren Bibliographien für die Beschäftigung mit eichsfeldischen Themen zu Rate zu ziehen. Die Bibliographie umfasst in gleicher Intensität alle Teile sowohl des historischen Eichsfeldes im Umfang des Jahres 1802 als auch die Orte des heutigen Landkreises Eichsfeld, die 1815 oder danach eingegliedert wurden, betrifft also heute thüringische, niedersächsische und hessische Regionen. Nahe Nachbargebiete und -orte werden überblickartig einbezogen. Thematisch sind alle Natur- und Lebensbereiche betroffen, von den geologisch-biologischen Grundlagen über die Geschichte seit der Steinzeit bis in die Nachwende-Jahrzehnte, Recht und Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft, Religion und Kirchen, Architektur und Kunst, Musik, Literatur, Volkskultur, Sprache und Namenkunde. Dabei wird darauf geachtet, die eichsfeldischen Gegebenheiten durch Nachweis entsprechender Schriften auch mit übergeordneten Sachzusammenhängen zu verbinden. An diesen Sachteil schliesst sich ein Ortsteil und ein Personenteil an. Erschlossen wird die Fülle der Nachweise in mehrfacher Weise. Der Sachteil, der die Hauptmasse der Veröffentlichungen umfasst, ist nach einer feingliedrigen thematischen Systematik, bestehend aus fast 600 Kapiteln, aufgebaut. Dieses Schema wird durch ein detailliertes alphabetisch geordnetes Schlagwortregister erfasst, das zu den einzelnen Kapiteln der thematischen Gliederung führt. Innerhalb des Titelverzeichnisses verknüpft ein enges Netz von 9.400 Nebeneintragungen und 1.060 Verweisungen die einzelnen Abschnitte des Sachteils untereinander und lenkt ggf. zum Ortsteil oder Personenteil sowie umgekehrt. Der Ortsteil umfasst alle Orte und wüsten Stätten des Eichsfeldes im oben beschriebenen Umfang in einer Alphabetfolge. Ebenso alphabetisch geordnet ist der Personenteil, der die Literaturnachweise von Bernhard Opfermanns „Gestalten des Eichsfeldes' (2. Aufl., 1999) komplettiert, aktualisiert und um zahlreiche weitere Personen ergänzt. Ein Register der Verfasser, Herausgeber, Beiträger und Illustratoren beschliesst das Werk.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Biblisches und emblematisches Wörterbuch
339,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Frontmatter -- Liste der Spender -- Inhaltsverzeichnis -- Vorwort -- Einleitung -- Die Edition des Wörterbuchs -- Inhaltsübersicht über das Biblische und Emblematische Wörterbuch 1776 und 1759 -- Verzeichnis der von Oetinger benutzten Abkürzungen -- Titelblatt des Drucks vom Jahr 1776 (Faksimile) -- Vorrede -- Biblisches Wörterbuch -- Emblematisches Wörterbuch -- [Anhang] -- Frontmatter -- INHALTSVERZEICHNIS -- Vorwort -- Friedrich Christoph Oetinger und die Kabbala / Betz, Otto -- Friedrich Christoph Oetinger und die Emblematik / Breymayer, Reinhard -- Friedrich Christoph Oetinger und Jakob Böhme / Pietsch, Roland -- Das „Wörterbuch“ als Werk der Philosophia sacra / Spindler, Guntram -- Friedrich Christoph Oetingers Kampf gegen „falsche Schriftauslegung“ / Hardmeier, Ursula -- Sachapparat -- Anmerkungen zum Text des Wörterbuchs -- Exkurse zu bibliographischen Fragen / Breymayer, Reinhard -- Verzeichnisse -- Allgemeine Abkürzungen -- Abgekürzt zitierte Literatur -- Abgekürzt zitierte Werke Oetingers -- Literatur zu Hebraistik, Gnostik und Kabbala -- Personen und Werke

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
Eichsfeldische Bibliographie
128,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Eichsfeld ist mit diesem Werk wie kaum eine andere deutsche Landschaft bibliographisch erschlossen. In Zukunft wird jede Beschäftigung mit eichsfeldischen Themen bei der „Eichsfeldischen Bibliographie' ihren Ausgangspunkt finden. Die „Eichsfeldische Bibliographie' verzeichnet das Schrifttum über das Eichsfeld und seine Menschen. Berücksichtigt sind die vor 2009 erschienenen Bücher, Zeitschriften und Zeitungsbeilagen mit eichsfeldischen Themen. Bei wichtigen Nachschlage- und Sammelwerken greift die Auswertung bis auf die Ebene einzelner Kapitel und Abschnitte zu. Auf das Eichsfeld bezogenen Veröffentlichungen, die nicht an den üblichen Stellen für eichsfeldische Publikationen erschienen sind, wird die gleiche Aufmerksamkeit gewidmet wie den im Lande selbst erschienenen. Insgesamt umfasst die Bibliographie fast 19.000 Titel, die mit ihren Haupt- und Nebeneintragungen an mehr als 28.000 Positionen nachgewiesen werden. Die neue Bibliographie enthält die Literaturnachweise der früheren Verzeichnisse von Klemens Löffler (1915), Christoph Oberthür (1934/35) und Günther Wiegand (1980), ergänzt diesen Fundus durch zahlreiche dort nicht verzeichnete Titel und führt die bibliographische Berichterstattung bis zum Erscheinungsjahr 2008 fort. Deshalb ist es künftig unnötig, die älteren Bibliographien für die Beschäftigung mit eichsfeldischen Themen zu Rate zu ziehen. Die Bibliographie umfasst in gleicher Intensität alle Teile sowohl des historischen Eichsfeldes im Umfang des Jahres 1802 als auch die Orte des heutigen Landkreises Eichsfeld, die 1815 oder danach eingegliedert wurden, betrifft also heute thüringische, niedersächsische und hessische Regionen. Nahe Nachbargebiete und -orte werden überblickartig einbezogen. Thematisch sind alle Natur- und Lebensbereiche betroffen, von den geologisch-biologischen Grundlagen über die Geschichte seit der Steinzeit bis in die Nachwende-Jahrzehnte, Recht und Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft, Religion und Kirchen, Architektur und Kunst, Musik, Literatur, Volkskultur, Sprache und Namenkunde. Dabei wird darauf geachtet, die eichsfeldischen Gegebenheiten durch Nachweis entsprechender Schriften auch mit übergeordneten Sachzusammenhängen zu verbinden. An diesen Sachteil schließt sich ein Ortsteil und ein Personenteil an. Erschlossen wird die Fülle der Nachweise in mehrfacher Weise. Der Sachteil, der die Hauptmasse der Veröffentlichungen umfasst, ist nach einer feingliedrigen thematischen Systematik, bestehend aus fast 600 Kapiteln, aufgebaut. Dieses Schema wird durch ein detailliertes alphabetisch geordnetes Schlagwortregister erfasst, das zu den einzelnen Kapiteln der thematischen Gliederung führt. Innerhalb des Titelverzeichnisses verknüpft ein enges Netz von 9.400 Nebeneintragungen und 1.060 Verweisungen die einzelnen Abschnitte des Sachteils untereinander und lenkt ggf. zum Ortsteil oder Personenteil sowie umgekehrt. Der Ortsteil umfasst alle Orte und wüsten Stätten des Eichsfeldes im oben beschriebenen Umfang in einer Alphabetfolge. Ebenso alphabetisch geordnet ist der Personenteil, der die Literaturnachweise von Bernhard Opfermanns „Gestalten des Eichsfeldes' (2. Aufl., 1999) komplettiert, aktualisiert und um zahlreiche weitere Personen ergänzt. Ein Register der Verfasser, Herausgeber, Beiträger und Illustratoren beschließt das Werk.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot
VD 17. Das Verzeichnis der im deutschen Sprachr...
101,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Abstracts Claudia Fabian, Das VD 17 – ein wunderbares Geschenk für die Wissenschaft Ein Symposium zur retrospektiven nationalbibliographischen Erschließung Claudia Bubenik, Projektdaten zum VD 17, Ein Überblick Kurzbeschreibungen der am VD 17 mit DFG-Förderung teilnehmenden Bibliotheken Wolfgang Müller, Das VD 17 in Zahlen: statistische Aussagen – neue Erkenntnisse? Statistiken Dorothea Sommer, Gattungsbegriffe als Beispiel sachlicher Erschließung im VD 17 Dirk Niefanger, Dramentitel im 17. Jahrhundert, Zur Nutzung des VD 17 zur literaturwissenschaftlichen Feldforschung Eine Projektskizze zum Barockdrama als Lesetext Johann Anselm Steiger, Das VD 17 als unerlässliches Werkzeug bei der Kartographierung eines lohnenden Forschungsgebietes, Erfahrungen aus der Sicht der Historischen Theologie Winfried Schulze, Über ›Öffentlichkeiten‹ im 17. Jahrhundert Christoph Reske, Das VD 17 als Quelle für die Buchwissenschaft Christine Sauer, Ein Fässchen mit dem Stein der Weisen, Beispiele zur Bedeutung des VD 17 als Quelle für lokal- und regionalgeschichtliche Forschungen Wolfgang Schmitz, Ein blinder Fleck? Rheinische Drucke im VD 17, Versuch einer ersten statistischen Aussage Johannes Mangei, Exemplarspezifische Erschließung im VD 17 David Paisey, Aspekte zur Digitalisierung und Erschließung der Druckgraphik anhand des VD 17 Tatjana Ilyushechkina, Andrej Borodichin, VD17-relevante Ausgaben in Novosibirsk Westeuropäische Sammlungen der Staatlichen Wissenschaftlich-Technischen Bibliothek der Sibirischen Abteilung der Akademie der Wissenschaften Russlands Jan Andrle Knihopis – das Verzeichnis der tschechisch- und slowakischsprachigen Drucke bis 1800 Cyril Mesic, Drucke der erzbischöflichen Schlossbibliothek in Kremsier Helje Kannik, ›Baltica und Seltene Drucke‹ in der Akademischen Bibliothek der Universität Tallinn Claudia Fabian, Thomas Stecker, Annette Wehmeyer, Fortführung des VD 17 Perspektiven und Angebote der Trägerbibliotheken Heiner Schnelling, Die Verzeichnisse der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 16., 17. und 18. Jahrhunderts Kontinuität und Innovation Neuerwerbungen der Bibliotheken 2009 Anschriften der Autoren

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.03.2020
Zum Angebot